headerimg

#1

Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 13.10.2023 20:42
von Amber | 31 Beiträge

Eigentlich wollte Amber direkt in den Feierabend und normalerweise ließ sie sich nicht spontan irgendeine Extraarbeit aufdrücken, aber heute war die Sache anders. Ihre Kollegen hatten am heutigen Tag Bühnen, Licht und Ton für eine Hochzeit aufgebaut und das ganze für eine Weddingplanerfirma, für die sie häufiger arbeiteten. Amber war etwas enttäuscht gewesen nicht dabei gewesen zu sein, denn sie war total verknallt in die Hochzeitsplanerin und das schon seit einer ganzen Weile, aber wie sich herausgestellt hatte, war Erin eh nicht anwesend gewesen. Jetzt eben hatte sie aber gerade angerufen um einen letzten Testlauf zu sehen, da sie gerne sicher sein wollte.

Amber setzte sich daher in einen der Firmenvans und fuhr zur Eventhalle und war natürlich etwas nervös. Sie und Erin kannten sich ja nur flüchtig und manchmal, wenn sie und ihre Kollegen bei ihr waren zum Abbauen, bedienten sie sich an den Resten des Caterings. Aber da Amber und Erin dabei nie allein gewesen waren, hatte Amber nie irgendeinen Versuch für irgendwas gestartet. Als sie dann schließlich vor der Halle vorfuhr blieb sie noch kurz im Auto sitzen. Sie machte ihre Haare etwas ordentlicher und knöpfte ihren Overall etwas auf um mehr Ausschnitt zu zeigen. Tatsache war allerdings, dass Amber keinen Schimmer hatte, wie Erin gepolt war. Die Abwesenheit eines Eheringes, den hatte Amber natürlich gemerkt, aber das war alles.

Mit einem Werkzeugkoffer ging sie über den leeren Parkplatz zur Eingangstür und schloss auf. Sie hatten ja einen für den Fall der Fälle und da es schon spät war und dunkel, war die Tür von außen nur so zu öffnen. „Erin?“ rief sie während sie durch die kleine Lobby schritt und ging zum Saal aus dem Licht kam. Gott, sie wurde gleich noch nervöser. In dem Saal war bereits alles aufgebaut und Amber sah Erin. Sie versuchte sich nichts anmerken zu lassen. „Hi, du wolltest einen Testlauf?“ fragte sie, traute sich aber irgendwie nicht stehen zu bleiben, sondern ging direkt auf die Bühne. Etwas schüchtern wich sie auch Erins Blick aus und konzentrierte sich auf die Konsole vor sich. Nach und nach ging sie die vorbereiteten Lichteinstellungen durch.

„Wird bestimmt wieder eine schöne Hochzeit.“ lächelte sie etwas verlegen um einfach nur irgendwas zu sagen. Kurz schwieg sie erneut, dann machte sie einen kleinen Versuch. „Du kannst die Frage bestimmt nicht mehr hören, aber wie siehts denn bei dir aus? Schon ein Eisen im Feuer?“ fragte sie neugierig und tat so als würde sie nur über die Arbeit von Erin reden wollen aber eigentlich wollte sie nur herausfinden ob diese jemanden hatte, ganz egal wie nah oder fern eine eventuelle Hochzeit noch lag.


nach oben springen

#2

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 13.10.2023 22:50
von Erin | 64 Beiträge

Da es im Laufe des Tages immer wieder Probleme mit der Stromversorgung gab, hatten die Techniker länger gebraucht als geplant. Für Erin war das ausnahmsweise kein Problem. Sie arbeitete oft mit der Firma zusammen, wusste, dass sie sich auf das Team verlassen konnte. Als der Anruf kam, dass alles fertig war, fuhr sie sofort zur Halle. Am nächsten Morgen wollte die Familie die Generalprobe in der Kirche machen und sich die Gegebenheiten vor Ort ansehen. Da war es wichtig, dass alles wie geplant lief. Als sie die Eventhalle erreichte, waren die Lichter in der Halle aus, obwohl ihr versichert wurde, dass noch jemand da sein würde.
Also verließ sie ihr Fahrzeug, verschaffte sich, mit einem Sicherheitscode, den sie bekommen hatte, durch den Personaleingang Zutritt. Sie hatte grade die Lichter des Saals eingeschaltet, war auf dem Weg zur Bühne, als sie eine, für sie vertraute Stimme, ihren Namen rufen hörte.
//Amber!//
Die Rothaarige war verunsichert. Für ihren Geschmack freute sie sich ein wenig zu sehr darüber, die Stimme der Anderen zu hören. Es war nicht, dass es sie störte, ganz im Gegenteil. Sie mochte es nur nicht, wenn ihr jemand gefiel, von dem sie nicht wusste, wie die sexuelle Orientierung der anderen Person war.

„Hey Amber. Ja, bitte. Wichtig ist wie immer der Eröffnungstanz des Brautpaares und ein, zwei weitere Songs irgendwo aus der Mitte der Playliste.“
Mehr brauchte es meistens nicht, um zu hören, wie der Sound ist und um zu erkennen, ob die Lichter den Songs angepasst wurden.

Kurz in Gedanken verloren, blieb ihr Blick am Körper der anderen Frau haften. Zwar war sie sich nicht wirklich sicher, ob sie einen gewissen Typ Frau bevorzugte, aber Ambers Kurven gefielen ihr unwahrscheinlich gut. Sie gab es nur ungern zu, aber sie hat schon das eine oder andere Mal versucht sich vorzustellen, wie es wohl wäre, sich an dem nackten Körper der anderen anzuschmiegen. Dass sie heute auch noch so viel Ausschnitt zeigte, macht es der Weddingplanerin nicht leichter auf andere Gedanken zu kommen.
Um so erleichterter war sie angesprochen zu werden.

„Du magst meine Hochzeiten?“
Beantwortete sie die Frage der Anderen mit einer Gegenfrage. Denn iihrer Meinung nach lagen grade so Dinge wie etwas schön zu finden im Auge des Betrachters. Sie versuchte daher immer ihr Bestes, um es den Paaren so recht wie nur irgendwie möglich zu machen, auch wenn sie dabei sehr oft die Grenzen ihres eigenen Geschmackes überschreiten musste. Denn der spielte keine Rolle.

Da ihr die Entfernung zur Bühne zu weit war, um eine Unterhaltung zu führen, trat sie bis an den Rand eben dieser heran. Mit einem Schmunzeln gab sie zu „Nein, die Frage, ob ich in einer Beziehung bin oder nicht, stört mich nicht wirklich. Um deine Frage zu beantworten, aktuell bin ich in keiner Beziehung. Aber weißt du, was ich nicht mag? Mich stört es, wenn die Fragen in die Richtung gehen, wie es mir denn möglich ist, als Single oder gar als unverheiratete Frau Hochzeiten zu planen. Das regt mich auf.“ Sie seufzte theatralisch schwer.
„Außerdem mag ich keine Menschen, die in Schubladen denken oder für die alles ´normal´ sein muss.“
Kurz biss sie sich auf die Lippe, dachte nach, überwand sich dann aber doch eine kleine Andeutung zu machen. Schließlich wollte sie endlich wissen, wie es um die sexuelle Orientierung der anderen steht.
„Mir missfällt es , dass immer noch so viele Menschen der festen Überzeugung sind, dass nur Männer und Frauen füreinander bestimmt sind. Dass nur Männer und Frauen heiraten und Kinder haben dürfen.“

Während sie sprach, hörte sie einen langsamen, melodischen Song im Hintergrund laufen. Sie war sich selber überhaupt nicht sicher, woher sie den Mut dazu hatte, doch bevor sie da drüber nachdenken konnte, platzten die Worte regelrecht aus ihr heraus „Magst du tanzen?“



Hose / Shirt / dazu weiße Turnschuhe / Haare


Steckbrief // Playlist
nach oben springen

#3

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 13.10.2023 23:32
von Amber | 31 Beiträge

Amber folgte den Anweisungen von Erin und programmierte alles soweit vor, dass der Testlauf relativ automatisch ablief. Trotzdem führten sie gleichzeitig noch ein paar Anpassungen vor. Etwas verlegen strich sie sich eine Strähne hinters Ohr, da Erin ihren plumpen Versuch durchschaut hatte, ihren Beziehungsstatus herauszufinden. Aber sie schien es ihr wohl nicht übel zu nehmen. Eigentlich war Amber alles andere als schüchtern, aber jetzt gerade fiel es ihr doch etwas schwerer. „Naja, basiert ja wahrscheinlich alles auf Religion. Staatliche Hochzeiten sind ja noch relativ neu und Religionen sind ja nicht unbedingt für ihre schnellen Reformen bekannt. Das dauert halt eine ganze Weile.“
Immerhin wusste Amber nun dass Erin nichts gegen Gleichgesinnte hatte und auch dass sie Single war, aber das hieß ja nicht, dass sie am eigenen Geschlecht interessiert war. Tatsächlich fand Amber es aber gar nicht so schlimm, wenn Traditonen traditionell behandelt worden. Die Ehe wurde immerhin schon länger nicht mehr wirklich Traditionell behandelt, was Amber schon schade fand. Aber so oder so sah sie eh nicht wirklich jemals in einem Brautkleid. Vielleicht weil sie schon immer irgendwie ein Tomboy gewesen war und jetzt auch in einem Männerberuf arbeitete, wenn es sowas noch gab.
Kurz blickte Amber zur Seite, wo Erin an der Kante der Bühne stand. Es schien für einen Moment so, als würden Erins Augen in ihrem Ausschnitt versunken gewesen, was Amber natürlich nicht empörte. Sie hatte es ja immerhin darauf angelegt. Wieder schwieg sie einen Moment und widmete sich ihrer Konsole. Die Musik sprang an, die romantischen Lichter tanzten über die Tanzfläche und das Licht dimmte sich.
Gerade wollte sie Erin sagen dass jetzt alles funktionieren müsste, und dass ihre Anwesenheit eigentlich nicht mehr nötig war, aber dann konfrontierte Erin sie mit einem sehr überraschendem Angebot. Ihr Blick wurde für einen Moment etwas steifer, aber sie lächelte schnell wieder, wenn auch noch immer irgendwie schüchtern. Sie räusperte sich etwas verlegen und machte den kleinen Hopser von der Bühne herunter. „Ich würde gern, aber ich kann leider überhaupt nicht tanzen.“ Die tanzten Lichter huschten über Erins Gesicht und es war einfach nur wunderscbön anzusehen. „Und ich will dir nur ungern auf die Füße treten.“ Sie trug immerhin ihre Sicherheitsschuhe die auch nicht gerade sauber waren. Am liebsten hätte sie sich selbst dafür geohrfeigt. Erin bat sie zu einem Tanz und sie versuchte Gegenargumente zu finden wie der letzte Feigling. Zum Glück riss sie sich zusammen. „Aber, erm, wenn du führst klappt es ja vielleicht.“ Endlich nicht mehr zögernd hob sie ihre Hände und hielt sie Erin hin.


nach oben springen

#4

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 14.10.2023 16:59
von Erin | 64 Beiträge

Ambers erste Reaktion auf die ihr gestellte Frage erschreckte Erin ein wenig. War sie zu weit gegangen? Als die Technikerin wieder lächelte, sogar von der Bühne hüpfte und sich zu ihr gesellte, war sie sehr erleichtert. Unglücklicherweise machte sich schnell ein anderes Gefühl in der Rothaarigen breit. Sie wurde nervös. Sehr sogar. Fühlte sich wie eine kleine, verknallte, mit der Situation überforderte Teenagerin.
Vergnügt kichernd schüttelte sie den Kopf „Keine Sorge, ich habe nicht vor, mit dir einen perfekten Walzer aufs Parkett zu legen. Ich möchte einfach nur...“ Nicht sicher wie sie den Satz beenden sollte, da sie Angst vor der Reaktion der Anderen hatte, wenn sie ihr sagen würde, dass sie sich unglaublich darüber freuen würde, wenn sie die andere Frau besser kennenlernen dürfte, ihr sogar näher kommen wollte, ließ sie ihn offen.

Schnell, bevor es sich die Andere noch ein Mal überlegen konnte, nahm sie die ihr angebotenen Hände, setzte sich im Rückwärtsgang in Bewegung, etwas weiter in den Raum hinein. Amber ließ sie dabei nicht aus den Augen. Ihr Blick verweilte auf dem hübschen Gesicht. „Was hältst du davon, wenn du mir zur Wiedergutmachung meine geschundenen Füße massierst?“ Eigentlich war die Frage nicht ernst gemeint, weshalb sie diese mit einem kleinen Augenzwinkern ausschmückte.

Nach ein paar Metern blieb sie stehen, zog die andere Frau sanft aber bestimmt etwas dichter an sich heran. „Darf ich?“ Noch während sie fragte, legte sie ihre Hände an Ambers Hüften, weiterhin sehr auf der Hut. „Wenn es dir hilft, wir müssen uns nicht vom Fleck bewegen.“ Was sie damit meinte, war schnell zu erkennen. Sie begann ihren Körper langsam im Takt der Musik hin und her zu wiegen, wobei sie mit ihren Händen die eigenen Bewegungen auf den Körper ihrer Tanzpartnerin übertrug, so dass diese sich langsam mit ihr mit bewegen konnte. Etwas unbeholfen lächelte sie „Siehst du, es ist ganz einfach.“


Steckbrief // Playlist
nach oben springen

#5

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 14.10.2023 18:18
von Amber | 31 Beiträge

Bei dem Spruch fiel Amber nichts ein. Auch ihr Blick verriet nicht viel, was aber daran lag, dass sie einfach etwas perplex über den Kommentar war. Erin die Füße zu massieren klang eigentlich ganz sinnlich. Nicht dass sie einen Fetisch in die Richtung hatte, aber wer weiß wie weit man dabei hinauf wandern konnte. Amber ließ sich in Position bringen und hatte Erin auf einmal so nahe an sich wie noch nie. Gott, duftete Erin herrlich und Amber hoffte dass sie nicht zu sehr nach Arbeit roch. Immerhin hatte sie gerade 8 Stunden gearbeitet, aber zum Glück war Amber sehr auf ihre Hygiene beachtet.
Amber folgte den Bewegungen von Erin und ließ ihre Hände platzieren. Das bauchfreie Oberteil ließ direkt Ambers Hände auf ihrer Haut fühlen. Amber bewegte sich mit Erin und lächelte verlegen, als sie versuchte einen kleinen Schritt zu machen und sich ihre Brüste gegen Erins drückten. „Entschuldige. Die sind ständig im Weg.“ versuchte sie den kleinen Fau Pax wegzulächeln, ehe es gleich darauf wieder passierte. Amber war froh den stabilen Overall zu tragen denn durch ein einfaches Shirt wären ihre Knospen bereits komplett durchgedrückt.
Amber konzentrierte sich und fand immer mehr einen Rhythmus, aber wirklich viel Bewegen tat sie sich nicht, denn durch die Nähe, und ja, auch ihren Vorbau, konnte sie ihre Füße nicht sehen und wollte die hübschen weißen Turnschuhe Erins nicht schmutzig machen. Schweigend ließ sie sich von Erins zierlichen Armen führen und blickte ihr immer tiefer in die Augen. Wie von Zauberhand geführt bewegte Amber langsam, Milimeter für Milimeter ihr Gesicht nach vorn und ihr Blick wanderte zu Erins Lippen, was deutlich zeigte was sie sich wünschte. Sie kam Erin näher, ihre Oberweite schmiegte sich, nun nicht ganz unabsichtlich an Erins und auch ihr Oberschenkel drückte sich leicht an den der anderen Frau. Ambers Herz raste wie verrückt, als ein Vibrieren durch beide Frauen ging, begleitet von einem nervtötendem Klingeln. Ihr Handy in ihrer tiefen Hosentasche lag dicht an ihrem Schoß und drückte auch gegen Erins Oberschenkel.
Amber zuckte leicht zusammen und auf einmal war alles weg. Erins Lippen vor ihren, die Hände auf ihrer Haut die Wärme ihres Körpers... Amber hätte heulen können, aber jetzt war der Tanz und die ganze Situation vorbei, den vor Schreck hatte sie Erin komplett losgelassen und war zurück gewichen.
Nervös holte sie das Handy heraus, denn es war das Arbeitshandy und es konnte nur ihr Chef sein. „Ja, Chef?“ fragte sie daher, nachdem sie tief durchgeatmet hatte. Sie gab nur ein paar kurze Halbsätze als Antworten, ehe das Gespräch schnell wieder endete. „Ja … Nein … Doch, die Technik läuft … Ja … etwa 20 Minuten … Ja, ist in Ordnung.“ sagte sie mit einem leisen Seufzen. „Sorry, mein Chef muss gleich los und will dass ich den Van in der Garage parke.“ sagte sie zu Erin. Der magische Moment war irgendwie komplett verflogen und jetzt kam sie sich vor wie eine Vollidiotin, hier im Overall auf der Tanzfläche. Sie hasste es, wenn die Realität so unerbittlich zuschlug. Sie senkte den Kopf ein bisschen und ging zurück zur Bühne. „Aber die Technik funktioniert immerhin Einwandfrei.“ Sie legte den Gurt des Werkzeugkoffers über die Schulter und schickte sich an zu gehen, aber anstatt einer Verabschiedung kamen ihr ganz andere Worte über die Lippen. „Hast du Lust Sonntag auf ein Date mit mir zu gehen? Es gibt da ein kleines, irisches Restaurant bei mir um die Ecke, gleich bei der U-Bahnstation Ivory.“ Mit dem Auto war es ein Alptraum durch die Innenstadt zu fahren und mit der U-Bahn würde Erin es viel einfacher haben.


nach oben springen

#6

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 16:31
von Erin | 64 Beiträge

Von außen betrachtet wirkten die beiden Frauen auf der Tanzfläche vermutlich grade wie zwei Figuren in einem Film, der so ziemlich jedes Klischee erfüllte, das es gab. Erin hatte Amber darum gebeten, mit ihr zu tanzen, um ihr etwas näher kommen zu können. Genau diese entschuldigte sich jetzt dafür, dass ihre Brüste gegen den Oberkörper der anderen stupsten, während es der Rothaarigen zunehmen schwerer fiel, nicht auf ebnen diese zu starren, sondern ihren Blick weiter hin auf das hübsche Gesicht vor ihr zu fokussieren. Wobei es wieder etwas leichter für sie wurde, als sie merkte, wie sich ihre Tanzpartnerin zu nähren begann. Zaghaft zwar, aber doch mutiger als sie selber es war. Erin machte es ihr nach, streckte sich ein wenig, um ebenfalls etwas mehr Nähe herzustellen. Sie konnte bereits den warmen Atem der Technikerin auf ihren Lippen spüren, als das Schicksal in Form des Firmenchefs alles ruinierte. Frustriert, aber geräuschlos, stieß sie den Atem aus. Es tat ihr leid, zu sehen, wie hektisch plötzlich alles wurde. Ganz besonders störten sie die Gesprächsfetzen, welche sie aufschnappen konnte.

Was sie jetzt zu tun hatte, wusste Erin ganz genau. Zumindest ging sie fest davon aus, dass es das Richtige war. So schnell und abrupt wie die andere Frau sich zurückgezogen hatte, entschloss sie sich, schweren Herzens, ihr diesen Freiraum zu lassen. So stand sie letzten Endes einfach nur da. Aber auch nur so lange, bis Amber fragte, ob sie sich am Sonntag treffen wollten.
„Ein Date?“, ihrer Stimme war anzuhören, wie überrascht sie war, vor allem aber, wie sehr sie sich freute. Lächelnd kam sie näher. „Sehr gerne.“ Sie zog ihr Smartphone aus der Gesäßtasche. Auch wenn es ihr Job – Telefon war, um eine Nummer abzuspeichern war es perfekt. Schnell war das Tastenfeld geöffnet „Magst du mir deine private Nummer geben?“

Durch die Verabredung zu einem Date fühlte Erin sich ein wenig sicher, weshalb sie nur allzu gerne beenden wollte, wobei sie grade unterbrochen wurden. Schelmisch grinste sie zu der Größeren auf. „Ich würde gerne etwas ausprobieren.“ Während sie sprach, legte sie zärtlich ihre Hand in den Nacken der Anderen, zog sie sanft etwas dichter zu sich heran, bevor sie ihr einen hauchzarten Kuss auf die Lippen legte. Sie hielt sich absichtlich zurück. Wollte trotzdem unterstreichen, wie sehr sie sich auf das Date freute. Mit erröteten Wangen löste sie sich wieder. „Komm gut nach Hause.“ Mit diesen Worten drehte sie sich um und verschwand aus dem Saal Richtung Personaleingang.


Steckbrief // Playlist
nach oben springen

#7

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 17:20
von Amber | 31 Beiträge

Schon seltsam. Egal wie alt man war oder wie oft man das gemacht hatte, die Antwort auf die Frage auf ein Date dauerte gefühlt wohl immer eine Ewigkeit. Sie war so erleichtert, dass sie gar nicht direkt eine Antwort auf die positive Rückmeldung hatte, aber Erin holte schon ihr Telefon heraus und entsperrte es, um das Tastenfeld zu öffnen. „Sicher.“ sagte sie lächelnd und nahm das Telefon entgegen, um ihre Nummer einzutragen. Sie reichte das Handy zurück, als Erin wieder das Wort ergriff, weil sie etwas ausprobieren wollte. Auch wenn Amber gerne wissen wollte was das war, hatte sie leider nicht viel Zeit übrig. Ihr Chef würde so oder so schon draußen vor dem Laden auf sie warten. „Ich muss lo...“ begann sie entschuldigend, aber auf einmal stand Erin wieder vor ihr und legte ihre Hand in Ambers Nacken. Mit einer Hand musste Amber selbst den schweren Koffer etwas beiseite schieben, damit sich Erin nicht an einer Ecke stieß, aber die andere landete sofort wieder auf Erins Haut an ihrer Taille. Diese weichen Lippen … einfach unfassbar. Amber war bisexuell und ihre letzte Begegnung mit einer Frau war lange her. Nicht dass die Männer sie gelangweilt hatten oder sie irgendwas gegen Männerhände oder -lippen einzuwenden hatte, aber dieser Kontrast haute sie wirklich um. Amber überließ Erin wieder die Führung und schloss einfach die Augen. Der Kuss war einfach viel zu kurz, aber es ging ja nicht anders.
Leicht grinsend hob Amber wieder den Kopf, als Erin sich gelöst hatte. „Ja, du auch. Und viel Erfolg morgen.“ lächelte sie leiser als sie eigentlich wollte und dann wandte Erin sich auch schon ab. Ihr Blick folgte ihr und wanderte hinab zu ihrem süßen, knackigen Hintern, in den man einfach reinbeißen wollte. „Is nich fair...“ jammerte sie ganz ganz leise zu sich selbst. Dass sie sich unbedingt jetzt trennen mussten war einfach unmenschlich.
Aber Amber gab sich einen Ruck und verließ die Halle durch die Haupttür und eilte draußen zu ihrem Van, da es anfing zu regnen. Der Nordseeorkan schien sich wohl doch nicht nur auf Deutschland und die Niederlande beschränken zu wollen, aber ein bisschen Regen war in England halb so wild.
Amber fuhr zurück zur Haupstelle, wo sie den Van in die Garage stellte und sich eilig umzog, damit ihr Chef abschließen konnte. Zu Hause im Bett lag sie bestimmt bis 3 Uhr wach, so aufgeregt war sie wegen des Dates und schlief daher in den Samstag hinein.

Es war so spät, dass sie Erin bestimmt nicht mehr erreichbar war und sicher schon viel zu tun hatte. Daher textete sie ihr die Adresse und die Uhrzeit und sparte nicht an Emojis. Immer wieder korrigierte sie die Nachricht und ließ am Ende lediglich ein rotes Herz, die beiden händchenhaltenden Frauen und ein grünes Kleeblatt über. Danach ging sie in die Drogerie und verbrachte den restlichen Tag im Bad, um sich hübsch zu machen. „Du denkst mal wieder viel zu weit...“ murmelte sie zu sich selbst, als sie sicher ging dass selbst ihre untere Bikinizone von jedem Härchen befreit war.

Sonntag wollte sie Erin irgendwie anrufen oder mit ihr Texten, aber Amber hatte totale Sorge, dass sie irgendwelche Gesprächsthemen abharkten, die eventuelle, peinliche Gesprächspausen beim Date vertreiben konnten. Daher war sie lange am überlegen, was sie anziehen sollte. Sie wollte schon irgendwie sexy wirken, aber gleichzeitig auch zeigen dass sie Klasse hatte. Erin kannte sie ja nur im blauen Overall. Schließlich entschied sie sich zu einer engen, blauen Jeans, die ihre langen Beine betonte und einen beigen Rollkragenpullover, der hingegen ihre Oberweite bevorteilte. Sie schnappte sich ihren Mantel mit Kaputze, denn das Unwetter draußen würde ihre Haare total ruinieren und sie machte sich schließlich auf den Weg.
Bei dem Iren angekommen, war es wie immer relativ voll. Kein großes Gedränge, aber durchaus gut besucht. Ambers Lieblingsplatz war immer am Fenster und da die normalen Tische alle belegt waren, war die hohe Bank, auf der mit dem Rücken zur Scheibe saß und Stehtische hatte eh nur übrig. Frei waren leider nur die mittigen. 2 junge Kerle saßen an einem Tisch in der Ecke, und einer stand. „Entschuldigt, Gentleman. Wärt ihr so nett den Tisch mir und meiner Freundin zu überlassen, sobald sie kommt? Ich spendiert euch auch eine Runde.“ Natürlich waren die Jungs einverstanden und Amber ging wieder nach draußen um unter der Markise zu warten. Der Wind pfeifte heftig und der Regen kam teilweise auch von der Seite, während es überall in der Stadt klapperte. Trotzdem blieb Amber stehen und wartete mit schwer pochendem Herzen auf ihr Date.


nach oben springen

#8

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 18:19
von Erin | 64 Beiträge

Ausnahmsweise war die Weddingplanerin sehr dankbar dafür, es mit einer Familie zu tun zu haben, welche ausgesprochen genau wusste, was sie wollte und nicht dem Zufall überließ. Denn so wurde sie ordentlich gefordert und hatte kaum Zeit, nervös wegen ihrer Verabredung mit der Technikerin zu sein. Besonders die aktuelle Wetterlage erforderte eine Menge Aufmerksamkeit und das Erstellen von zahlreichen Plan B´s.

Selbst den Sonntag überstand sie – irgendwie. Und auch bloß bis zum Mittag. Ab dann wurde sie mit jeder Stunde, die gefühlt einfach nicht verstreichen wollte, nervöser. Schließlich war es so schlimm, dass sie es eine Stunde vor dem Date nicht mehr aushielt und sich auf den Weg machte. Weit sollte sie allerdings nicht kommen. Die ersten Bäume waren umgestürzt und hatten einen Teil der Stromversorgung lahmgelegt. Die U-Bahn, mit der sie fahren wollte, entfiel für unbestimmte Zeit. Ohne weiter nachzudenken, zog sie ihr Smartphone aus der Manteltasche, rief sich ein Taxi. Das würde länger dauern als geplant, mit sehr viel Glück schaffte sie es trotzdem irgendwie pünktlich zu sein. Ihr Optimismus erlitt einen herben Dämpfer. Die Straßen waren überfüllt. Es ging nur sehr langsam vorwärts. Es wurde zunehmend absehbarer, dass sie es nicht pünktlich schaffen würde. Schnell tippte sie eine Nachricht, dass sie sich verspäten würde, aber auf dem Weg war.

Letzt Endes waren es nur 5 Minuten, die Erin sich verspätete. Erschreckt stellte sie fest, dass Amber draußen auf sie gewartet hatte. Nahezu übereilt bezahlte sie den Fahrer, stürmte aus dem Taxi und flog der Wartenden entgegen. „Amber!“, sie lächelte, schloss die Angesprochene in die Arme, bevor sie sich von ihr löste, sie an den Schultern herumdrehte und in die Richtung des Einganges schob „Mensch, was machst du nur. Willst du dir den Tod holen? Warum wartest du nicht drinnen?“ Ihre Stimme hatte einen tadelnden Tonfall angenommen, ihr Blick war aber weiterhin voller Freude. Sie machte sich lediglich Sorgen.
Kaum das Lokal betreten blieb sie abrupt stehen „Oh!“ sie grinste verlegen „Hier scheint es ziemlich voll zu sein. Und nun?“ Suchend sah sie sich um. Es gab zwar noch freie Plätze, aber wenn sie ehrlich war, die sagten ihr nicht zu.



Outfit: schwarze, grade geschnittene Jeans - roter Pullover - schwarze, knöchelhohe Boots - grauer Mantel, bis zu den Knien - schwarzer, flauschieger Halsschal


Steckbrief // Playlist
nach oben springen

#9

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 18:55
von Amber | 31 Beiträge

Amber hasste es, wenn jemand zu spät kam. Sie war überpünktlich und hatte damit echt ein Problem, aber heute war es ja nachvollziehbar. Außerdem meldete Erin sich rechtzeitig. Ihr Herz raste nur noch mehr, als Erin aus dem Auto stieg, schnell zu ihr lief und sie kurz zur Begrüßung umarmte. Eng schloss Amber die andere in die Arme und drückte sich an sie, aber noch bevor sie was sagen konnte, schob Erin sie ins Lokal. Lächelnd schlug Amber die Kaputze zurück und fischte sich eine nasse, rote Strähne aus dem Gesicht. „Ja, aber alleine einen Platz verteidigen ist ätzend.“ argumentierte sie zurück. „Komm mit, ich hab vorgesorgt.“ lächelte sie und nahm Erins Hand. Ihrer beiden Hände waren eiskalt und Amber war trotzdem froh Erins Hand kurz halten zu dürfen. Sie führte Erin zum Tisch und zog ihren Mantel aus. „Gentleman, ich danke euch.“ lächelte sie und holte ein paar Pfund aus der Hosentasche, die sie bereits bereit gelegt hatte. „Danke auch, M'am,“ sagte einer der Jungs und das Trio verzog sich.
Amber hängte ihre Jacke an den kleinen Haken unter dem hohen Tisch und lächelte schief zu Erin. „M'am?“ wiederholte sie leicht grinsend. „Ich bin noch nicht mal 30.“ Dabei rutschte sie auf die hohe Bank und etwas zur Seite, damit Erin sich neben sie setzen konnte. Sie blickte sich kurz um und analysierte die anderen Gäste. „Gott, ist hier sonntäglicher Schulausflug?“ grinste sie beim Anblick der überwiegend jüngeren Gäste. Zum Glück schienen sich hier aber keine Chaoten unter ihnen zu befinden und alle benahmen sich anständig. „Komm ich mir direkt total alt vor. Ich würde am liebsten gehen und meine Steuererklärung machen, oder was ähnlich passendes.“ Kurz bekam sie Blickkontakt zu einem Kellner und deutete mit zwei Fingern eine Bestellung an. Hier bekam man, wenn man nichts anderes sagte, einfach ein Guiness aber das war hoffendlich für Erin ok. Kurz prasselte ein Schwall Regen gegen die Scheibe hinter ihnen und Amber blickte hinaus. „Oh, daran liegts.“ lächelte sie. Eine etwas hippere Bar gegenüber hatte geschlossen. Es lag an einer Stelle wo der ganze Regen der Straße zusammenlief und eine riesige Pfütze blockierte die Tür.
Amber drehte sich wieder nach vorne und ihr Oberschenkel drückte ausversehen seitlich gegen Erins, aber Amber belies es dieses mal so.
Ihr Blick haftete für einen Augenblick an Erins und sie wusste wieder nicht so recht was sie sagen sollte, grinste dann aber. „Ich hab mich noch gar nicht für den Kuss bedankt. Der war echt süß.“ lächelte sie verlegen. „Stell dir vor wie der Kuss gelaufen wäre, hätte nicht die Arbeit geruft.“
Gleich darauf kamen ihre dunklen Biere und unterbrachen sie. Amber bedankte sich und führte ihr Glas zum Mund. „Definitiv mehr Zunge.“ schob sie hastig nach und nahm einen tiefen Schluck von ihrem Getränk und traute sich für den Kommentar, für einen Augenblick nicht in die Augen zu sehen.


nach oben springen

#10

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 19:42
von Erin | 64 Beiträge

Überrascht folgte Erin Amber zu einer Sitzgelegenheit, wo sich bereits drei junge Männer aufhielten. „Vorgesorgt?“ Erkundigte sie sich neugierig, nur um Sekunden später Zeugin zu werden, wie einige Pfund den Besitzer wechselten, bevor die Männer sich vom Acker machten, um woanders Platz zu nehmen. „Dafür gehen mindestens zwei Runden auf mich“ lächelte sie die andere fasziniert an. Auf eine derartige Idee wäre sie gar nicht gekommen.
„Moment, Moment. Erst beschwerst du dich M´am genannt zu werden, nur um das Kleintee hier Schüler zu nennen, bevor du dich selber als so alt bezeichnest, dass es vermutlich besser wäre wieder heim zu gehen, um eine Steuerabrechnung zu machen?“ Die Rothaarige lachte vergnügt, zuckte gespielt gleichgültig mit den Schultern. „Wenn du meinst, mir soll's recht sein. Machst du meine Steuern gleich mit?“

Was als nächstes geschah, damit hätte sie nicht gerechnet. Amber bedankte sich für den Kuss. „Süß? Ach komm, sind wir ehrlich. Es war ein ganz vorsichtiges herantasten, ob ich richtig mit meiner Vermutung lag, was du im Begriff warst zu tun, während wir getanzt haben.“ Der Kommentar ihres Dates, dass es definitiv mehr Zunge gegeben hätte, ließ sie hellhörig werden. Diese Bemerkung reichte ihr mehr als genug aus, um sich sicher genug zu fühlen, dass die Andere nichts dagegen hätte, wenn sie auf Tuchfühlung gehen würden. Wobei im Grunde hatten sie damit ja schon begonnen. Jetzt war es nur eben offiziell.

Gefühlt vergingen einige, endlose Sekunden, bis Amber ihr Glas wieder abstellte. Was Erin vorhatte, wollte sie nicht machen, während die Andere am Trinken war. Jetzt aber lehnte sie sich vor, bracht ihre Lippen ganz dicht an das Ohr ihrer Begleiterin. So nahe, dass sie ihren Atem sehr deutlich spüren konnte. „Was glaubst du, wie ich dich geküsst hätte, wenn ich mir sicher gewesen wäre, dass es für dich in Ordnung ist.“ Während sie sprach, hatte sie mit einer Hand ein paar Haarsträhnen beiseite genommen, sodass sie den Hals besser erreichen konnte. Zärtlich küsste sie ein Stückchen Haut unterhalb des Ohrs, bevor sie sanft und verspielt mit den Zähnen das Ohrläppchen zwickte.

Als Erin sich zurückzog, konnte man ihr deutlich anmerken, wie erleichtert sie darüber war, jetzt das Wissen zu besitzen, durchaus eine Chance bei Amber zu haben und dass sie, so hoffte sie sehr, noch einen sehr ausgiebigen Kuss bekommen würde. Frech grinsend gab sie also zu „Definitiv mehr Zunge, das hätte mir gefallen. Steht das Angebot noch?“ Mittlerweile hatte sie ihre Hand auf den Oberschenkel der anderen Frau gelegt und streichelte mit dem Daumen über diesen. Eigentlich war Erin eher schüchtern. Bei Amber konnte sie eine Ausnahme machen. Sie fand die Frau nicht nur optisch attraktiv, sondern mochte sie als Person. Zumindest die Frau, mit der sie zusammen arbeitete. Die private Amber lernte sie jetzt grade erst kennen.


Steckbrief // Playlist
nach oben springen

#11

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 20:07
von Amber | 31 Beiträge

Dass Erin Amber auf einmal so nahe kam, brachte sie vollkommen aus der Fassung. Die zarten Finger so nah an ihrem Gesicht, dann die Lippen und das Spiel mit den Zähnen an ihrem Ohr und natürlich die Hand auf ihrem Oberschenkel. Hätte Erin dies vorgestern auf der Tanzfläche gemacht, hätte Amber sich eng an sie gedrückt, aber hier war das anders. Amber musste sich zusammen reißen ihre Position zu behalten und ließ Erin gewähren, ehe diese sich wieder etwas zurück begab um sie ansehen zu können. Sie lächelte verlegen und schüchtern und kurz huschten ihre Augen zu den anderen Gästen. Niemand schien sie beide auf dem Schirm zu haben. Aber trotzdem war Erin so viel Zuneigung in der Öffentlichkeit nicht etwas, womit sie sich wohl fühlte. Das war nicht fair Erin gegenüber. Immerhin hatte Amber mit dem Thema Zungenküsse angefangen. Wieder blickte sie zu Erin, aber ihr Haupt war leicht gesenkt. „Ja, schon. Definitiv.“ antwortete sie leise und legte sachte ihre Hand auf die Hand auf ihrem Oberschenkel. Sie nahm die Hand und versteckte sie zwischen Erins und ihrem eigenen Außenschenkel. Sie wollte nicht dass Erin sich abgewiesen fühlte aber sie wollte auch nicht dass es jemand sah. Kurz haderte sie mit sich selbst. Erin verdiente eine Erklärung und Amber musste sich irgendwie eine zurecht legen. „Ich, ähm, geh eigentlich ganz offen damit dass ich Mädchen mag … also halt ich persönlich, gegenüber anderen persönlich.“ Mit dem Blick machte sie eine weite Geste durch den vollen Pub. „Nur halt nicht … so offen.“ Amber war sich klar, dass das Königreich eines der lieberalsten Länder überhaupt war, aber sie emfpand es einfach zu lieberal. Obwohl alle sagten, man solle Schubladen vermeiden, bekam man heute so unfassbar ein Lable aufgedrückt dass die Leute noch vor der Person sahen.
Amber guckte ein wenig betreten denn offenbar hatte die mit öffentlicher Zuneigung unter Frauen kein sonderlich großes Problem, aber Amber wollte unbedingt dass der Abend mit Erin Potential für mehr hatte. Auch wenn Amber sich nicht für ihre homosexuellen Neigungen schämte, gab es viele die stolz darauf waren und wenn Erin eine solche war, dann hielt sie bestimmt nicht sonderlich viel davon sich für irgendwen irgendwie zu verstellen. Mit dem Daumen strich sie über Erins Handrücken. „Bitte fühl dass jetzt nicht wie eine Abfuhr.“ bat sie mit sanfter Stimme. Jede Art von Zurückweisung auf einem Date war schwer, das wusste Amber und hoffte nicht jetzt schon alles ruiniert zu haben. „Das ist es nämlich nicht. Wirklich nicht. Ich wollte dich schon so lange nach einem Date fragen. Ich hab mich nur nicht getraut.“ Sie hoffte irgendwie das Thema wechseln zu können. „Hattest du ein Coming-Out? Also so ein richtiges, offizielles?“ Lächelnd hoffte sie mehr darüber zu erfahren, damit auch Erin merkte, dass Amber grundsätzlich nichts gegen so etwas hatte.


nach oben springen

#12

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 20:30
von Erin | 64 Beiträge

Am liebsten hätte Erin sich selber in den Hintern gebissen. Ganz offensichtlich war sie zu weit gegangen. Im ersten Moment fühlte sie sich nicht nur zurückgewiesen, sondern zurückgestoßen. Aber auch nur so lange, bis Amber ihr ehrlich erklärte, warum sie reagierte, wie sie es tat. „Ich verstehe. Entschuldige bitte, wenn ich dich in eine unangenehme Situation gebracht habe. Das war und ist bestimmt nicht meine Absicht.“ Leise seufzend schüttelte sie den Kopf „Richtig offiziell? Lass es mich mal so sagen, meine Familie weiß, dass ich bi bin. Meine Freunde auch. Nur im Job ist es etwas, womit ich mich sehr zurückhalte.“ Sie griff nach ihrem Glas, trank ein paar Schlucke, stellte es wieder ab, musterte Amber von der Seite. „Wenn wir grade dabei sind, ehrlich miteinander zu sprechen, magst du mir verraten, wie weit ich gehen darf oder kann, ohne dass du dich in meiner Gegenwart unwohl fühlst?“

Während sie sprach, hatte sie ihre Hand gedreht und mit den Fingern der Anderen verschränkt. „Was hältst du davon, wenn ich dir verspreche, dass ich mich benehmen, mich hier ein wenig zurückhalten werde, du mir aber dafür sagst, oder zeigst, wenn du gerne etwas mehr Nähe haben möchtest? Wenn es dir lieber ist und du dich dadurch besser... dich freier fühlst, können wir auch gerne woanders hingehen.“


Steckbrief // Playlist
nach oben springen

#13

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 21:04
von Amber | 31 Beiträge

Lächelnd schüttelte sie den Kopf. „Es ist nicht deine Gegenwart.“ Sie merkte, dass sie Erin ein wenig vor die Stirn geknallt hatte. Das war ja aber auch wenig überraschend, aber manchmal liefen Dinge eben anders als geplant. „Es ist die von allen anderen.“ Sie seufzte leicht. „Früher war es ein Etikett lesbisch zu sein, für ein paar Jahre dann normal und jetzt ist es wieder ein Etikett. Nur eben von der anderen Seite. “ Kurz knabberte sie an ihrer Unterlippe. „Und vielleicht ist es auch Zuneigung in der Öffentlichkeit im Allgemeinen.“ gestand sie und ihre Finger umschmeichelten die von Erin, während sich ihre Finger verschrenkten. Kurz blickte Amber an ihnen beiden hinunter, wo die Hände einander hielten. „Und ich sollte dich vielleicht warnen, dass ich daran nur schwer arbeiten kann.“ Vielleicht war es noch etwas früh über öffentliche Bekäntnisse oder Pärchenabende nachzudenken, aber es waren ihre Probleme und nicht die von Erin und daher verdiente sie es vielleicht es ganz direkt zu wissen. Aber scheinbar war Erin auch nicht gerade eine von den Leuten die bei der Pride-Parade mit marschierten.
Sie hob wieder den Kopf. „Aber vorgestern, als wir getanzt haben, als wir allein waren...“ Sie schluckte leicht. „Ich hätte dich geküsst, dich an mich gepresst, dich in meinen Armen gehalten und deine Hände über meinen Körper geführt.“ Etwas beschämt von dem offenen Geständnis, denn wie gesagt war ihr sowas an öffentlichen Orten sehr unangenehm, senkte sie den Blick. Aber außer Erin konnte es niemand hören und Erin verdiente wenigstens so viel offene Zuneigung, wie Amber hier und jetzt in der Lage zu war. „Ich will das schon so lange, weißt du.“ Amber wollte Erin auch jetzt so unfassbar gerne küssen, ihre Lippen auf ihren fühlen, ihre Zunge an ihrer schmecken und den Duft ihrer Haare einatmen, aber sie konnte ihren inneren Schweinehund einfach nicht überwinden. „Vielleicht...“ begann sie und hob den Kopf, als es auf einmal Sirenengeheul gab. Die Sturmwarnung war ausgesprochen worden und Amber blickte über die Schulter. Ein Glück, denn so sah sie das eine Platte Sperrholz durch die Luft fliegen. Sofort schlang sie ihre Arme um Erin und schützte ihren Kopf mit ihrem Körper ab. Das Holz schlug zum Glück nicht direkt bei ihnen ein, aber die Scheibe zersprang trotzdem an der Stelle des Aufpralls. Geschrei brach aus, Leute stolperten übereinander und auch der Stehtisch vor ihnen fiel um. Amber drückte sich in die Ecke, Erin eng an sich gedrückt, damit sie niemand mitriss, aber dann zerbrach der uralte Fensterrahmen hinter ihnen und fiel aus der Fassung und auf die Straße, so dass der Regen hinein prasselte. Die Gäste sahen ihre Fluchtmöglichkeit aus dem Chaos und es führte direkt über Amber und Erin. Mit ihren vergleichsweise stärkeren Armen schob sie Erin hinaus in den prasselnden, peitschenden Regen, damit sie nicht zerdrückt wurden. Es war keine panische Flucht, aber die Gäste wussten dass der Laden in dem Chaos nicht sicher war. Ohne ihre Jacken standen sie nun draußen und noch immer Erins Hand haltend schob sie diese vom Pub etwas weg. Das Adrenalin schoss durch Ambers Körper und es gab nun nur noch einen Ort, zu welchem sie gehen konnten und das war Ambers Wohnung. Viel sagen konnte Amber bei dem Sturm nicht, aber es war auch nicht weit. Nur knapp 7 Minuten, wenn man sich beeilte doch nach etwa der Hälfte der Zeit kamen sie an eine Schmale Gasse zwischen zwei Häusern. Dort war kein Wind und der Regen kam so seitwärts, dass er nur eine Häuserwand hinab lief. Hier konnten sie kurz verschnaufen und sich sammeln. Ob es wegen der Kälte oder dem Schreck war wusste Amber nicht, aber sie zitterte und musste sich selbst erst einen Moment orientieren, ehe ihr Blick zufällig Erins traf. Erst jetzt merkte sie, dass ihre Körper sich schützend aneinander drückten. „Jetzt.“ formten ihre Lippen nach einem kurzen Augenblick und beantwortete damit die Frage Erins, wann der richtige Zeitpunkt war sie zu küssen. Wahrscheinlich war es der denkbar unpassenste überhaupt und weder Herz noch Hirn waren gerade ganz da, aber alles was sie wollte, war endlich den Kuss zu erleben, welchen ihr Telefon ihr vor knapp 48 Stunden runiert hatte.


nach oben springen

#14

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 21:57
von Erin | 64 Beiträge

Ambers Offenheit und Ehrlichkeit überraschten Erin. Im Positiven. Was sie über die Andere nun erfuhr, konnte sie gut nachvollziehen. Sie nahm sich vor, sobald sie unter Leuten waren, sich in Zurückhaltung zu üben. Auch wenn es ihr garantiert schwerfallen würde. Schmunzelnd nahm sie zur Kenntnis, dass sie sich vor der Technikerin scheinbar in Acht nehmen musste, wenn sie alleine waren. „Aber dafür ist es doch nicht zu spät. Wenn du es gerne möchtest, können wir das immer noch tun. Tanzen. Uns Küssen. Einander berühren und in den Armenhalten...“ Sie hatte ebenfalls ihre Stimme gesenkt, sodass nur sie beide einander hören konnten.

Mit dem, was als Nächstes folgte, das hätte sich die Weddingplanerin in ihren kühnsten Träumen nicht vorzustellen vermocht. Kaum dass sie das Sirenengeheul vernahm, hätte sie um ein Haar das sprichwörtliche Brett vor dem Kopf gehabt. Es war einzig und alleine den unglaublichen Reflexen von Amber zu verdanken, dass sie verfehlt wurde. Erschreckt erstarrte sie in den Armen den Anderen. Klammerte sich mit geschlossenen Augen an ihr fest. Sie war ein nahezu unvorstellbar schreckhafter Mensch und etwas Derartiges hatte sie noch nie erlebt. Der Krach von umfallenden und zerbrechenden Möbeln und Gläsern. Die Rufe und Schreie der Menschen. Das Pfeifen und Heulen des Windes. Der Regen, der auf ihre Körper prasselte und sich anfühlte wie Nadelstiche. Vor Schreck, fast schon in Panik, hatte sie die Orientierung verloren.

Erst in einer schmalen Gasse klärte sich ihr Blick wieder.
Jetzt. Im ersten Moment verstand die Rothaarige rein gar nichts. Nur Millisekunden später machte es Klick. Mit nur einem Schritt überbrückte Erin die Distanz zu Amber, schlang die Arme um ihren Körper, presste sich fest an diesen und küsste sie. Es war nicht einfach nur ein Kuss. Es lagen Monate, wenn nicht schon jahrelange, unterdrückte Gefühle, Gedanken, Wünsche und Fantasien in diesem Kuss. Nicht zu vergessen der Schock, der ihr in den Knochen saß und der Dank, dass sie nicht zurückgelassen wurde.


Steckbrief // Playlist
nach oben springen

#15

RE: Amber & Erin ~ Pre-Wedding Night

in Die Oase Peepshow 15.10.2023 22:22
von Amber | 31 Beiträge

Erins Lippen legten sich erneut auf Ambers, aber nichts davon war so wie vorgestern. Amber legte ihre Arme eng, fast schon wieder schützend um Erin und ihr kurviger Körper schmiegte sich an den sexy Leib der etwas kleineren Frau. Durch das Zittern war es schwer sich irgendwie in Einklang zu finden, aber dann öffnete Amber langsam ihren Mund. Ihre Zunge glitt vor und traf die von Erin, während die nassen, roten Haarsträhnen noch immer in ihren Gesichtern klebten und das Wasser sie benetzte. Sehnsüchtig schnaufte Amber in den Kuss hinein und ihre Hände glitten über Erins klitschnasse Kleidung, fuhr hinter ihr zu Erins Po und tiefer, wo sie sanft von hinten den Innenschenkel massierte. Amber bewegte ihr Becken leicht und fühlte Erins Oberschenkel gegen ihren Schoß schmiegen und während sie sich heiß küssten, rieb Amber keuchend ihre Pussy an Erins. Nicht zu heftig, aber die Bewegungen waren deutlich zu spüren. Aber Amber wusste dass sie nicht ewig hier bleiben konnten. Sicher, neugierige Augen würden sie hier keine haben, aber abgesehen von den offensichtlichen Gründen, war es hier einfach zu gefährlich. Der Orkan sah nicht so aus, als würde er sich sehr bald wieder zum Festland zurück begeben. Ambers andere Hand strich derweil über Erins Kinn, als es plötzlich dunkel wurde, oder zumindest dunkler. Noch war die Sonne nicht untergegangen aber kam durch die dicken Wolken kaum durch und jegliche Straßenbeleuchtung war aus. Verspielt an Erins Unterlippe lutschend löste sie den Kuss. „Irgendwas ist wohl immer.“ grinste sie und löste langsam die Umarmung. „Komm, es ist nicht mehr weit. Nur ein paar Hundert Meter.“
Amber legte einen Arm um Erins Taille und versuchte mit ihr, dicht an der Häuserwand, weiter zu kommen, bis hin zu Ambers Wohnung. Zum Glück war alles in ihren Hosentaschen und nicht in ihrem verlorenen Mantel, so dass sie noch Schlüssel hatte. Bei der Wohnung angekommen führte Amber Erin hoch und in ihre Wohnung hinein. Mit dem Handy hatten sie Taschenlampen um hinauf zu kommen, aber da sich Erin in der Wohnung ja nicht auskannte, bat Amber sie kurz hier im Eigangsbereich zu warten. Amber fand eine gelbe Laterne und zündete einige Kerzen an. Zwar kam noch ein klein wenig des restlichen Tageslicht durch die Fenster, aber viel war es halt nicht. Klitschnass eilte sie ins Schlafzimmer und kam mit einem flauschigen Hoodie und einer Jogginghose zurück. „Hier, das Bad ist da vorne. Da kannst du dich abtrocknen.“ wies sie Erin ins Bad, ehe sie sich selbst kurz ins Schlafzimmer zurück zog. Dort zog sie sich ein dickes, langes Longsleeve an und ebenfalls eine Jogginghose. Ihre Haare trocknete sie an ihrem Schminktisch, denn sie eigentlich nie nutzte, ab und bürstete sie kurz glatt. Sie beeilte sich und ging zum Herd um Tee zu machen, aber ohne Strom ging er natürlich nicht. Es blieb also nur die Heizung zum warm werden, die zum Glück auch mitspielte. Im schummrigen goldgelben Licht setzte sie sich aufs Sofa und warf sich ihre Sofadecke um. „Kommst du klar da drin?“ rief sie Erin im Badezimmer zu.

Grundplan des Aparments, wenn wohl auch sicher etwas rustikaler und unordentlicher. :D


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
Lillian

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lilith
Forum Statistiken
Das Forum hat 22119 Themen und 818857 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen